.

10.02.2012

Die übliche Lobpreisung

Wenn wir auch ab und an über unser wertes Präsidium herzogen, so taten wir das nur aus Liebe. Wir wissen, wie schwer es einem Präsidium fällt auf dem Boden zu bleiben - wir waren gerne dabei behilflich.
Als am Montag morgen die ersten Schüler das Rathaus betraten, um für eine Woche in die Rolle eines Parlamentsabgeordneten zu schlüpfen, war bereits alles hergerichtet: Die Tische waren gestellt, die Länderschilder auf dem richtigen Platz und das Rednerpult in Position gebracht. Drei Menschen waren bereit, um endlich in die Woche zu starten, auf die sie schon lange Zeit hingearbeitet hatten. Sah man sich im Saal um, so schien doch alles selbstverständlich, aber es war alles andere als das. Das Rathaus hat sich nicht von alleine bereit gestellt, die Ausschussvorsitzenden saßen nicht einfach so die letzten Tage auf den Plätzen vor ihnen und auch der Zeitplan und die Themen haben sich nicht von selber geschrieben. All das ist nur eine kleine Auswahl von dem, was diese drei Personen schon Monate zuvor auf die Beine gestellt haben. Da musste das ein oder andere mal auch die Freundin oder das Vergnügen zurückstecken, sich die besten Sponsoren zu angeln oder die restlichen Organisatoren mit all ihren Bedürfnissen zu befriedigen.
Natürlich passiert selbst den Besten der ein oder andere Fauxpas, welcher aber in diesem Fall gekonnt retuschiert wurde. So kann natürlich nicht jede Mappe korrekt bedruckt oder jedes Namensschild mit dem richtigen Namen versehen sein. Aber wir denken, dass man aufgrund der hervorragenden Arbeit das ein oder andere Auge zudrücken kann.  
Natürlich ist weder die Präsidentin Anna Lütkemeier die Dominierende, noch der Präsident Alexander Weber der kindische (wobei man sich da nicht so sicher sein kann) und auch unsere Präsidentin Antonia Maurer ist zu meist nicht die Unterworfene des Trios. Jeder einzelne ist für sich genommen einzigartig und zusammen sind sie das „A-Team“, das es geschafft hat, unser letztes und der [neuen] Delegierten erstes Modell Europa Parlament Deutsches Eck Koblenz so perfekt wie nur möglich zu machen.

Das Presseteam sagt Danke!

Presseteam MEP.dek 5 (T.H.², K.B., F.B.H.)

Dieser Artikel wurde bereits 2486 mal angesehen.



.