MEP.de Logo

Modell Europa Parlament Deutschland


 

Logo des MEP.bsr

Model European Parliaments Baltic Sea Region

.

Entstehung des MEP.dek

2007 - das Geburtsjahr des Modell Europa Parlament Deutschen Eck Koblenz


Man könnte mutmaßen, die Idee für das MEP.dek wäre in Koblenz geboren worden. Am Nachmittag des 23. März 2007 war es so weit, in kleiner Runde entstand die Idee für eine regionale Variante des Modell Europa Parlaments, aber nicht in Koblenz, sondern in Malmö (Schweden), fast 700 Kilometer von Koblenz entfernt. Wir, Marc Geisen, Corinna Reick und Stefanie Schummer saßen gemeinsam auf einem Sofa im Rathaus Stortorget von Malmö und erholten uns von den zuvor abgehaltenen Ausschusssitzungen des internationalen Model European Parliaments Baltic Sea Region Öresund 2007 (MEP BSR). Die Idee kam spontan und dennoch stand nach wenigen Minuten Gespräch ein Grundgerüst an Gedanken für unser regionales Modell Europa Parlament.
Zurück in Koblenz arbeiteten wir drei gemeinsam mit David Flöck, der einige Monate zuvor am internationalen Model European Parliaments in Ljubljana (Slowenien) teil genommen hatte, "unser" MEP.dek aus.

Und so begann im März 2007 unser Wettlauf gegen die Zeit - in zehn Monaten quer durch Koblenz. Doch erst einmal waren Osterferien.


Das Ziel vor Augen im Januar 2008 die Sitzungen des ersten MEP.dek beginnen zu können, führte unser Weg von einer zur anderen Station, manchmal folgten die Schritte schnell, dann wiederum pochte die gähnende Leere, was Termine und das Vorankommen betraf. Teils schien der Weg mühselig und dennoch ging es immer irgendwie weiter. Und auch, wenn zehn Monate sich nach viel Zeit anhören, nutzten wir sie letztlich bis zum letzten Tag aus, um das MEP.dek auf die Beine zu stellen.

Schließlich, am 21. Januar im Koblenzer Rathaus, erklärte Corinna Reick, in Vertretung des Organisatoren-Teams und Präsidiums, das Modell Europa Parlament Deutsches Eck Koblenz 1 für eröffnet und leitete somit fünf Tage europäische Jugendpolitik für die Schüler und Schülerinnen aus den vier Koblenzer Schulen Hilda-Gymnasium, Max-von-Laue-Gymnasium, Eichendorff-Gymnasium und Bischöflichem Cusanus Gymnasium ein - und im Folgejahr nahm dann auch das Gymnasium auf der Karthause erstmals am MEP.dek Teil.

 

Marc Geisen

2010-02-25

Dieser Artikel wurde bereits 4741 mal angesehen.



.